Sibylle Schleicher
schleicher_sibylle Schauspielerin

1960
geboren in Schielleiten (Steiermark) als dreizehntes von vierzehn Kindern

1978
Matura in Hartberg (Steiermark)

1978–1979
Stipendiumsaufenthalt in den USA

1979-1982 
Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Graz

1981–1991
Feste Engagements und Gastverträge an den Bühnen in Graz, Darmstadt, Wunsiedel, Bielefeld, Kiel, Berlin

1991
Geburt des Sohnes Moritz

1995
Geburt der Tochter Mara

1991–2001
freiberuflich als Schauspielerin (mit Soloprogrammen, Kinderzirkus, Lesungen, etc.) und als Schriftstellerin in Deutschland, Österreich und Polen tätig

2001–2005
Ensemblemitglied am Ulmer Theater

Auswahl gespielter Rollen (Theater):
  • SARAH in Guys and Dolls (USA, Regie: Gene Garmann)
  • SüSSES MÄDEL in Reigen (Regie: Eike Gramms)
  • KATTRIN in Mutter Courage und ihre Kinder (Regie: Jens Pesel)
  • CORDELIA in König Lear (Regie: Gustav-Rudolph Sellner)
  • LUISE in Kabale und Liebe (Regie: Lothar Trautmann)
  • NATASCHA in Nachtasyl (Regie: Kurt-Josef Schildknecht)
  • ADELA in Bernarda Albas Haus (Regie: Ralph Bridle)
  • BROOKE in Nackter Wahnsinn (Regie: Istvan Bödy)
  • KAROLINE in Kasimir und Karoline (Regie: Günther Tabor)
  • MINNA in Minna von Barnhelm (Regie: Sylvia Richter)
  • GUDRUN ENSSLIN in Stammheim (Regie: Sylvia Richter)
  • MADAME TALLIEN in Der Weg zur Macht (Regie: Hans Klaus)
  • JUNE in Stromaufwärts (Regie: Petra Dannenhöfer)
  • LENNY in Crimes of the Heart (Regie: Rainer Fried)
  • KÄTHCHEN in Das Käthchen von Heilbronn (Regie: P. Dannenhöfer)
  • FRAU LELLERLING in Wo sind die Gefühle von gestern
Auswahl gespielter Rollen der letzten Jahre am Ulmer Theater:
  • SITTAH in Nathan der Weise
  • SMERALDINA/KELLNER in Der Diener zweier Herren
  • DIE SCHALEK in Die letzten Tage des Menschsein
  • DIE JUNGE FRAU in Reigen
  • POLINA in Die Möwe
  • LOLA BLAU in Lola Blau
  • MUTTER in Shockheaded Peter
Werkverzeichnis der Schriftstellerin Sibylle Schleicher:
  • 1983 Gedichte in „Lichtungen“; Graz
  • 1986 Prosatexte im Hessischen Rundfunk, Frankfurt am Main
  • 1994 Ungefunden, Gedichtband, erschienen bei Nentwich-Lattner, Eisenstadt
  • 1999 Das Klaritschotüüt, Hörspiel, Text und Regie, Studio Art Of Time, Rothenberg
  • 2000 Das schneeverbrannte Dorf, Roman, erschienen bei Haymon, Innsbruck
  • 2001 Der faule Stein, Opernlibretto (Musik: Kerstin Nerbe – noch in Arbeit)
Auszeichnungen:
  • 2001 Literaturpreis des Peter Klein Literaturforums in Aachen für den Roman Das schneeverbrannte Dorf
  • 2006 Mitglied im Österreichischen P.E.N.-Club
In der Spielzeit 2006/07 gespielte Rollen:

In der Spielzeit 2007/08 gespielte Rollen:

In der Spielzeit 2008/09 gespielte Rollen:

 In dieser Spielzeit zu sehen als: