IL MONDO DELLA LUNA
Dramma giocoso in drei Akten nach Carlo Goldoni (1707-1793)
Musik von Joseph Haydn (1732-1809)

Workshop: 27.02.2010, 17 Uhr und 05.03.2010, 9.45 Uhr
Matinée: 28.02.2010, Foyer
Premiere: 11.03.2010, Großes Haus
In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln 
Das geht nur im Vorgarten einer ’Opera buffa’: Eine komplette Mondlandschaft aufzubauen, darin eine Scharade mit Mondmenschen zu spielen, um aus behüteten Töchtern Bräute zu machen. Der Vorgarten gehört dem verrückten Sternegucker Buonafede, der nur den Bildern seines Teleskops vertraut. Wenig Interesse hat er dagegen an irdischen Dingen – wie den Liebesnöten seiner Töchter Clarice und Flaminia. So spielt man ihm ein Lehrstück vor, verlegt es vor das Okular des leidenschaftlichen Hobby-Astronomen und schon haben die Liebhaber Ecclitico und Ernesto das „Ja“ zu Hochzeit. Sogar das Dienerpaar Cecco und Lisetta kriegt sich als Nebenprodukt der an Verrücktheit unüberbietbaren Mond-Maskerade.
Mit „Il mondo della luna“ („Die Welt auf dem Mond“) wird die Ulmer Reihe vorklassischen Musiktheaters fortgesetzt. 1777 als siebte italienische Oper Joseph Haydns in Esterházy uraufgeführt, steht „Il mondo della luna“ an der Schwelle von der barocken Typenkomödie zum bürgerlich-musikalischen Lustspiel.



MIT Alexander Schröder (Ecclitico), Ileana Mateescu a.G. (Ernesto), Tomasz Kaluzny (Bonafede), Arantza Ezenarro (Clarice), Edith Lorans (Flaminia), Gillian Crichton (Lisetta), Hans-Günther Dotzauer (Cecco); Herrenchor des Theaters Ulm; Philharmonisches Orchester der Stadt Ulm

Luna
MUSIKALISCHE LEITUNG Michael Weiger
INSZENIERUNG Igor Folwill
BÜHNE Christian Klein
KOSTÜME Angela C. Schuett




Sitzplan und Preise        Reservierung