DIE SCHNEEKÖNIGIN
Ein Märchen für alle ab 5 Jahren von Hans Christian Andersen (1805-1875)
Fassung von Michael Sommer

Uraufführung: 04.11.2009, Großes Haus 
 
Vor langer Zeit wurde ein Spiegel erschaffen, der alles Schöne und Gute verzerrt und hässlich aussehen ließ. Seit dieser Spiegel eines Tages zerbrach, flirren auf der ganzen Welt viele kleine Spiegelsplitter umher, die die Menschen böse und hart werden lassen. Eines Tages, als Gerda gerade mit ihrem besten Freund Kai spielt, treffen Kai zwei dieser Splitter - einer ins Auge und einer ins Herz. Kai lässt Gerda einfach stehen und begegnet der Schneekönigin mit ihrem wunderschönen Pelzmantel. Er folgt ihr in ihren Schneepalast. Doch Gerda kann den Freund nicht vergessen, sie macht sich auf die Suche nach Kai. Dabei findet sie neue Freunde, aber auch Gegner, die es nicht gar so gut mit ihr meinen. Schließlich erreicht sie den Palast der Schneekönigin. Doch wird Kai sich helfen lassen?

Hans Christian Andersen schuf mit seiner Schneekönigin ein wundervolles Märchen und gleichzeitig eine Parabel auf die Kälte der modernen Welt. Es erzählt die Geschichte einer innigen Freundschaft, einer langen Reise und vom Erwachsenwerden.

INSZENIERUNG Wilhelm Schlotterer
BÜHNE & KOSTÜME Mona Hapke


Sitzplan und Preise        Reservierung