WARTEN AUF...
Ballett von Roberto Scafati

Soirée: 12.01.2010, Podium
Premiere: 16.01.2010, Podium 
In Deutschland wartet man nicht gerne, empfindet es als lästig. Ganz anders hingegen sind die Gepflogenheiten im Heimatland des neuen Ballettdirektors Roberto Scafati: In Italien hat man sich an das Warten gewöhnt, ein kurzer Gang zur Bank dauert hier gut und gerne einmal drei Stunden. Das zufällige Zusammentreffen der unterschiedlichsten Menschen wird als Chance für den einzelnen begriffen: Man kommt sich näher, man erfährt etwas über das Leben des Nachbarn, man flirtet, findet sich attraktiv, man trauert zusammen, man spricht, man lebt für drei Stunden zusammen und nutzt den Umstand, dass man sich danach vielleicht nie wieder sehen wird. Diese Gründe und Abgründe eines mehr oder weniger freiwilligen Zusammentreffens werden in der Choreografie „Warten auf…“ durchleuchtet. Alltägliche und poetische Situationen und Momentaufnahmen werden entwickelt und mit reiner Percussionmusik untermalt. Schon dieser karge instrumentale Hintergrund birgt Möglichkeiten, die Pausen zwischen den Schlägen werden zur Wartezeit. Scafati lässt dem Zuschauer mit dieser einfachen wie zwingenden Lage keine Ausflucht aus der allzumenschlichen Umgebung…

CHOREOGRAFIE Roberto ScafatiWARTEN AUF...
RAUM Britta Lammers
KOSTÜME Angela C. Schuett



Sitzplan und Preise        Reservierung